Die Geschichte des Liederkranzes Schömberg e.V.

   

Ein neues Jahrtausend beginnt

   

07. Januar 2000

Generalversammlung im Gasthof Plettenberg

Mit dem Lied "Das Ringlein" wurde die Jubiläums - Generalversammlung des Liederkranz eröffnet. Es war die 125.-te Versammlung und Vorstand Hans Steiner konnte wieder einmal viele Vereinsvertreter, Ehrenmitglieder, Vertreter des Vokalensembles, die Presse und fast alle Mitglieder des Liederkranzes begrüßen.

Im Chorleiterbericht konnte Horst Kiene auf ein gutes und erfolgreiches Jahr zurückblicken.

 

 

 

11. März 2000

Gauversammlung in Hechingen Stein

Horst Kiene für 50 Jahre aktives Singen geehrt.

 

 


15. April 2000 

Konzert in der Stauseehalle

Nach langer intensiver Vorbereitung fand das Konzert, unter dem Motto "Schömberger Chöre, Konzert 2000" statt. Als Chöre traten neben

  • dem Liederkranz, 
  • der Kirchenchor, 
  • der Wahnsinn im 3/4 - Takt, 
  • das Vokalensemble und 
  • als Solist Johannes Petz auf.

Dieses vielseitige Angebot an Darbietungen lockte viele Zuhörer in die Stauseehalle, so konnte der Liederkranz das Programm mit dem Beitrag "Trösterin Musik" in der sehr gut gefüllten Stauseehalle eröffnen.

Anschließend folgte der Auftritt des Kirchenchores. Unter der Leitung von Stefan Segalotto bot der Kirchenchor einen anspruchsvollen und beachtlichen Auftritt, mit sehr guter Zuhörerresonanz.

Ebenso humorvoll und begeisternd war der Auftritt des Wahnsinn im 3/4 - Takt. Nicht nur die Acapella vorgetragenen Stücke sondern auch die dazu passenden Showeinlagen kamen beim Publikum sehr gut an.

Der darauf folgende Auftritt des Solisten Johannes Petz war ein Glanzpunkt des Abends. Volumenstark, klar und deutlich waren seine vorgetragenen Lieder, was natürlich das Publikum begeisterte.

Im Anschluß bot das Vokalensemble sein Können dar. Beim Lied "Time to say goodbye" trat nochmals der Solist Johannes Petz zusammen mit, der Sopranistin des Vokalensembles, Irmgard Kolbe auf, auch hier spendete das Publikum wieder riesigen Beifall.

Letzter Punkt des Programms war unser Auftritt. Noch einmal durfte Johannes Petz seinen kräftigen Tenor dem Publikum darbieten. Ebenso untermalten ein paar Damen des Vokalensembles mit einer Showeinlage das Lied "der Betrogene". Mit der geforderten Zugabe verabschiedeten wir uns vom Publikum.

 


   

 

Wie es sich so gehört, wird nach einem großen Konzert oder Liederabend der Erfolg  gebührend gefeiert.

Vorstand Hans Steiner hat dazu in den Plettenberg eingeladen.

Dieser Konzertabend wird unvergesslich bleiben, Horst Kiene war auch beim geselligen Teil nicht zu bremsen. Es wurde gesungen, gesungen und..........gefeiert.

Unsere Frauen und Partner/innen waren selbstverständlich mit dabei.

 

   

 

Juni 2000

Vatertagsausflug nach Tübingen

Aus einer Rückverpflichtung folgten wir der Einladung des Frohsinn Unterdigisheim zum Frühjahrskonzert.

 

Ausflug an Christi Himmelfahrt - Vatertag

   

 

  20. Mai 2000

  Frühjahrsfest in Unterdigisheim

  Aus einer Rückverpflichtung folgten wir der Einladung des Frohsinn Unterdigisheim

  zum Frühjahrskonzert.

   

14. Oktober 2000

Herbstkonzert der Chorgemeinschaft Bitz und Hausen

Neben dem Gastgeber und uns waren noch die Chorgemeinschaft Harmonie Albstadt, die 3 Albtenöre und das Albchörle anwesend. Unter Leitung vom Vize Roland Besenfelder sangen wir im 1.Teil der "Jäger Abschied", "Trösterin Musik" und "Das Rheinisch Fuhrmannslied". Im 2. Teil sangen wir "Herzliebchen mein", "Jascha spielt auf" und den "Frei Weg". Am Klavier begleitete uns Jochen Schlotter. Dank der guten Vorbereitung von Roland hatten wir einen guten Erfolg und eine gute Resonanz. Einer geforderten Zugabe konnten wir auf Grund der vielen teilnehmenden Chöre erst im gemütlichen Teil nachkommen.

 

 

11. November 2000

Herbstkonzert in Wellendingen

Auf Einladung des Liederkranz Wellendingen nahmen wir an dem Herbstkonzert teil. Als weiterer Gastchor war noch der MGV Germania Rottweil-Altstadt eingeladen. Unsere beiden Auftritte wurden von Irmgard Kolbe und von Walter Kästle begleitet.

 

 

12. November 2000

Kirchenfest

Als letzter Auftritt dieses Mammut- Wochenende stand der Auftritt beim Kirchenfest. Wie es leider so üblich ist haben wir bei starker Geräuschkulisse unverdrossen unser Programm abgespult.

 

Vatertagswanderung, Fronleichnam, , Bewirtung Stausee-Triathlon, Palmbühlfest, Marktplatzhockete, Volkstrauertag usw. waren auch diese Jahr Pflichtermine

 

 

07. Januar 2001
Generalversammlung im Gasthof Plettenberg

Anton Bruckner´s "Trösterin Musik" eröffnete die 126. Generalversammlung. Der 1. Vorsitzende Hans Steiner konnte viele Vereinsvertreter, Ehrenmitglieder, die Presse und fast alle Mitglieder des Liederkranzes begrüßen.

Als erster Tagesordnungspunkt stand der Bericht des 1. Vorsitzenden. Besonders erwähnenswert bleiben die historischen Dokumente die aus dem Nachlaß von Josef Eha an den Liederkranz übergeben wurden. Als ältestes Dokument gelten die Statuten die im Jahre 1841verfasst

Im Chorleiterbericht konnte Horst Kiene auf ein gutes und erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Für 50 Jahre Singen wurde Horst Kiene und August Lander geehrt, ebenso geehrt wurde Manfred Riedlinger für 40 Jahre Singen.

Zu Ehrenmitglieder wurde German Riedlinger und Gerd Plescher ernannt.

 

 

20. Januar 2001

Kappenabend in der Traube

Etwas besonders direkt am Anfang des Vereinsjahr. Ein Kappenabend im Gasthof zur Traube. Einige Sängerkameraden trafen sich mit Partner und zum Teil in besonders Auffallenden Kopfbedeckungen zu einem geselligen Abend. Eine Tanzkapelle sorgte für die Unterhaltung. Immer wieder lösten vorbeischauende "Maschgra" großen Raten aus, wer sich wohl dahinter verbirgt.

 

 

13. + 15 Februar 2001

Werbeaktion

Bernhard Wuhrer und Irmgard Kolbe besuchten kostümiert die Grundschulen in Schömberg und Schörzingen sowie die Kindergärten beider Gemeinden um für die geplante Gründung des Kinderchores zu werben.

 

.

08. März 2001

Schnupperabend des Kinderchores

Das Auftreten unseres 2. Vorstands Bernhard und Imgard Kolbe war derart Werbewirksam dass beim Schnupperabend 70 Kinder mit ihren Eltern anwesend waren und sich über die zukünftigen Aktivitäten des Kinderchores informierten.

Für diesen durchschlagenden Erfolg haben Irmgard und Bernhard ein großes Lob verdient. 

 

 

10. März 2001

Gauversammlung in Empfingen

Vom Deutschen Sängerbund erhielt unser 2.ter Tenor August Lander die Ehrung für 50 Jahre singen. Ebenfalls ein hohe Ehrung erfuhr unser Notenwart und 2.ter Tenor Manfred Riedlinger für 40 Jahre singen, er erhielt die silberne Ehrennadel des Schwäbischen Sängerbundes.

 

 

31. März 2001 

Sühnegang der Dekanatsmänner in Schömberg

Auf Anfrage von Pfarrer Dr. Holdt waren wir spontan bereit den Sühnegang des Dekanats zu begleiten. Der Sühnegang führte von der Stadtkirche auf dem Palmbühl, wo wir die kirchliche Feier mit unserem Gesang umrahmten. Die anschließende Lichterprozession führte wieder zurück in die Stadtkirche.

 

 

08. April 2001

Tag der offenen Tür des HGV

Der Frühschoppen wurde von uns musikalisch gestaltet.

 

 

05. Und 06. Mai 2001

Jahresausflug

Schon früh am Morgen fuhr der Bus in Schömberg weg. Die Route führte über Kempten und Oberstdorf nach Berwang in Tirol. In Ochsenhausen machten wir zum ersten mal Halt um uns mit ein paar Butterbrezeln und Sekt für die Weiterfahrt zu stärken. Weiter ging's nach Kempten wo uns zum Mittagtisch Weißwürste in Hülle und Fülle serviert wurden.

Der nächste Punkt unseres Ausflugs war die Skiflugschanze in Oberstdorf. Mit dem Schrägaufzug wurden wir auf die Aussichtsplattform transportiert. Das Wetter lies eine gute Aussicht zu. Weiter führte uns die Reise nach Berwang zur Zimmerverteilung.

Die Verteilung war auf mehrere Pensionen bezogen, so dass fast aus jedem Haus ein Vereinsmitglied rausschaut. (Fast wie zu Hause).

Am Abend traf man sich im Heustadl wieder. Nach dem Abendessen erlebten wir die im Programm vorangekündigte Gaudi und Unterhaltung. Noch manchen klingen die derben Sprüche des Musikanten und gleichzeitigen Wirts in den Ohren.

Nach dem Frühstück führte uns der Bus ins Zugspitzgebiet ins idyllische Dorf Ehrwald. Tiefhängende Wolken verhinderten die Sicht zur Zugspitze, als beste Alternative blieb der Frühschoppen in einer örtlichen Wirtschaft.

Was sich bei diesem Frühschoppen abspielte wird noch lange unvergessen bleiben. Ein bayrischer Ziegenhändler sorgte für pausenlose Lachsalven. Nach dieser ungeplanten Attraktion fuhren wir weiter nach Garmisch-Patenkirchen. Am Partnachklamm wurde nochmals zum Mittagessen angehalten bevor die Heimreise angetreten wurde.

 

 

07. Januar 2002
Generalversammlung im Gasthof Plettenberg

Mit dem Chor "Abendfrieden" eröffnete der 1. Vorsitzende Hans Steiner die 127. Generalversammlung.

Im ersten Tagesordnungspunkt berichtete der Vorsitzende Hans Steiner über die erfreuliche Gründung des Kinder- und Jugendchores. Mit Chorleiterin Irmgard Kolbe, die aktiv zur Gründung beigetragen hatte, konnten die ersten Konzerte schon erfolgreich aufgeführt werden.

Vorausschauend erwähnte er die Termin des Chorwettbewerbs in Burladingen,.

 

Auch Horst Kiene hob im Chorleiterbericht die Wiedergründung des Kinder- und Jugendchores hervor. Ebenso erfreulich waren für ihn die außergewöhnlichen Aktivitäten wie Trommelbegleitung, Solostimmen und Showeinlagen bei den Auftritten. Für den bevorstehenden Chorwettbewerb erwartet auch er engagierten Einsatz der Sänger.

Die Änderung der Mitgliedsbeiträge für aktive Mitglieder auf 30 € und passive Mitglieder auf 12 € wurde ebenso einstimmig beschlossen.

 

Konzert mit dem Kinderchor im Jahre 2002

Aufgrund der unbeständigen Witterung musste der erster offizieller Auftritt mit unserem Kinderchor in die Stauseehalle verlegt werden. Das Motto des Kinderchores war eine musikalische Weltreise mit der Überschrift „Mit 80 Tönen um die Welt“. Erst nach einer Zugabe durften unsere Nachwuchsstars die Tribüne verlassen.

 

 

4. Mai 2002

Chorwettbewerb in Burladingen

Nach den vielen Proben ist endlich der Tag gekommen an dem wir unser Können den Preisrichtern präsentieren durften. Das Einsingen fand in der Burladinger Schule statt. Anschließend brachte uns unser Bus an den Ort des Geschehens. Dies war die ehemaligen (St. Georgskirche) Kirche, sie eignete sich für eine solche Aktion bestens, da sie unter anderem eine gute Akustik bot. Die Spannung und Aufregung die in den eigenen Reihen herrschte war gut zu spüren. Über die Sakristei nahmen wir im Chorraum der Kirche Aufstellung. Mit hoher Konzentration und Anspannung sangen wir zuerst den Pflichtchor "Morgengloria" von Josef Haas und anschließend den von uns gewählten Volksliedsatz "Der Jäger längs dem Weiher ging" von Heinrich Lehmacher.Beide Chöre waren der Leistungsstufe schwer zugeordnet. Nach unserem Auftritt verweilten wir noch im Festzelt mit den anderen Chören.Nach der abschließenden Chorleiterbesprechung erfuhren wir unser hart erarbeitetes Ergebnis, es war Rang 1 mit Auszeichnung.

Mit diesem unerwarteten Ergebnis traten wir froh gelaunt den Heimweg an.

 

 

2. Juni 2002

Gauliederfest in Empfingen

Um beim Preisträgerkonzert auftreten zu können, mussten wir schon früh am Morgen aufbrechen. Da aber nicht sehr viele Zuhörer beim Konzert anwesend waren, war dieses eher enttäuschend. Trotzdem gaben wir mit den anderen 4 Chöre, die ebenfalls mit Auszeichnung abgeschlossen hatten, unser bestes.

Die Sänger feierten den Erfolg mit Dirigent Horst Kiene gebührend.

 

 

Rückkehr von einem erfolgreichen Gauliederfest in Empfingen.

Wir erhielten beim Wertungssingen einen "Ersten Preis mit Auszeichnung"

Stadtkapelle und TG holten uns am Marktplatz ab. Der Erfolg wurde mit allen Vereinen und Anwesenden im Gasthof Plettenberg gebührend gefeiert.

Auf dem Bild zu sehen: Die auf uns wartenden Vereinsabordnungen aus Schömberg

08. Juni 2002

100-jähriges Jubiläum des Männergesangsverein Zimmern u.d.B.

Es war eine Pflicht für uns an diesem Ereignis des Patenvereins teilzunehmen. So wurden wir am Ortsschild vom Gastgeber und dem Zimmener Musikverein abgeholt. Gemeinsam marschierten wir durch die Gemeinde in das Festzelt. Beim anschließenden Konzert brachten wir auch unseren Beitrag, selbstverständlich war auch unser Preischor mit von der Partie. Besonderer Knüller unserer musikalischen Darbietung war ein von unserem Chorleiter selbst gedichtetem Chorsatz, über die besonderen Beziehungen zwischen Schömberg und Zimmern. Unser Auftritt umrahmte noch unsere Übergabe einer Fahnenschleife.

 

 

09. Juni 

Festgottesdienst Zimmern u.d.B

Als Patenverein durften wir den Festgottesdienst mit Pfarrer Dr. Holt im Festzelt mitgestalten. Beim anschließenden Frühschoppen waren wir ebenfalls herzlich willkommen.

 

07. September

Vereinsausflug nach Uhlbach

Am frühen Samstag Morgen machten wir uns mit unseren Frauen auf den Weg nach Uhlbach. In Uhlbach wurden wir von der Tante unseres 2. Vorstandes, Sieglinde mit Ehemann Jörg, freundliche empfangen.

Es folgte eine Besichtigung der Grabkapelle auf dem Württemberg. Im Gewölbekeller der Kapelle sangen wir „der Tag des Herrn“ und „Am kühlenden Morgen“. Von der einmaligen Akustik waren die Zuhörer und auch wir selber vollauf begeistert.

Nach einem gemütlichen Mittagessen stand eine Besichtigung des Weinbaumuseums auf dem Programm. Ab 16. 00 Uhr waren wir zu Gast beim Freundschaftsingen anlässlich des 44. Weinfest „Uhlbacher Herbst“ welches vom Chor der Weingärtnergenossenschaft ausgerichtet wurde. Das Programm wurde von der Eintracht Untertürkheim, dem MGV Gerlingen und dem Boschchor aus Strümpfelbach und uns gestaltet. Auch wenn einige unserer Sänger die von Horst Kiene eingebaute Instrumentalbegleitung (große Trommel und Becken) zunächst etwas belächelt hatten, lag er aber damit goldrichtig. Als einzigem Chor ist es uns gelungen die Zuhörer im Zelt voll in unseren Bann zu ziehen. Das Publikum war begeistert und wir wurden als einziger Chor lautstark zu zwei Zugaben aufgefordert.

 

Nach diesem großen Erfolg ging so richtig die Post ab, und Wein und Sekt flossen in Strömen. Schweren Herzens traten wir nach Mitternacht die Heimreise an.

Bilder anklicken um zu vergrößern

 

 

06. Oktober 2002

Weinfest in Böhringen

Neben den Chören aus Deilingen-Delkhofen und Unterdigisheim und Böhringen gestalteten wir das Abendprogramm. Auch hier war die Chorauswahl unseres Chorleiters ein Treffer.

 

 

Narrenbuchvorstellung

Ein für alle unerwarteter Knüller war unser Auftritt bei der Buchvorstellung der Narrenzunft. Hatten die „Lacher“ im Chorstück Bajazzo zuvor in unserem Verein beinahe für Zerwürfnisse gesorgt, fanden wir eine gute Lösung, es mussten nicht alle, sondern nur 2 Sänger lachen. Die temperamentvolle Fassung wurde tänzerisch von Anette Baier und Steffi Bantle untermalt. Das Bergsteigerleid aus Bozen hat mit der Fasnet nichts zu tun, doch durch die Umtextung unseres Chorleiters wurde dieser Chorsatz speziell auf die Buchvorstellung zugeschnitten. Auch dieses 2te Stück war ein Volltreffer, was den Gesichtern und dem starken Applaus der Zuhörer zu entnehmen war.

Den Abschluss unseres Auftrittes machten wir mit dem Marsch „Frei weg“ auch hier wurde die fehlende Verbindung zur Fasnet durch die tänzerische Einlage hergestellt. In fast originalgetreuen Husarenkleidern verleihen Anette Baier und Steffi Bantle unserem Gesang den notwendigen optischen Nachdruck.

 

 

16. Dezember 2002

Adventskonzert

Gemeinsam mit dem Kinderchor „Liederzirkus“ und den AcaBellas stimmten wir in der vollbesetzten Stauseehalle das Publikum auf die Weihnachtszeit ein. Den Auftakt machte der Kinderchor mit den von Irmgard Kolbe einstudierten Liedern. Die Kinder überzeugten nicht nur durch ihre Sangeskunst, sondern auch noch durch kleinere Showeinlagen. Die Begleitung am Keyboard machte in gekonnter und angenehmer Weise Andres Schröder. Nachdem sie die Bühne verlassen hatten, durften wir uns auf der Bühne positionieren. Unser Auftritt wurde von Walter Kästle in bewährter Weise am Flügel begleitet. Zum ersten mal führten wir vor Publikum den Chor „Es blüht eine Rose zur Weihnachtszeit“ von Robert Stolz auf. Der Chor „Abendfrieden“ wurde vom vierstimmigen Quartett untermalt. Als weiterer Höhepunkt traten die AcaBellas auf. Unter der Leitung von Irmgard Kolbe verzauberten sie mit ihren Stimmen die Zuhörer. Zum Abschluss sangen alle drei Chöre miteinander ein Weihnachtsmedley. Ein Dutzend bekannte Weihnachtslieder wurden im Wechsel unter der Leitung von Horst Kiene dargeboten.

   

24. Dezember

Heilig Abend

Auf besonderen Wunsch von Pfarrer Dr. Holdt haben wir die Christmette musikalisch umrahmt.

Vatertagswanderung, Fronleichnam, , Bewirtung Stausee-Triathlon, Palmbühlfest, Marktplatzhockete, Volkstrauertag usw. waren auch diese Jahr Pflichtermine

 

28. Dezember 2002

Jahresabschlusswanderung

Zum Abschluß des Vereinsjahres wurde für aller Sänger und Begleitung ein Wanderung mit Ziel Marienhof durchgeführt. Im Vesperstüble auf dem Marienhof fand auch das Vereinsjahr einen gemütlichen Ausklang.

Vatertagswanderung, Fronleichnam, , Bewirtung Stausee-Triathlon, Palmbühlfest, Marktplatzhockete, Volkstrauertag usw. waren auch diese Jahr Pflichtermine.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf diese Dokumentation

der Schömberger Fasnet

können die Autoren

gemeinsam stolz sein.

 

 

07. Januar 2003
Generalversammlung im Gasthof Plettenberg

Mit dem Chor "Abendfrieden" eröffnete der 1. Vorsitzende Hans Steiner die 128. Generalversammlung. In seiner Eröffnungsansprache konnte er die zahlreich erschienen Gäste wie Bürgermeister Berthold Weizenegger, Herr Richard Ege von der kath. Kirchengemeinde sowie viele Vereinsvertreter, Ehrenmitglieder, Freunde und Gönner des Vereins, ein Vertreter der Presse und die Mitglieder des Liederkranzes begrüßen. 

   

12. April 2003

Konzert in Dauchingen

Gerne sind wir dieser Einladung des MGV Dauchingen gefolgt. Durch einen Arbeitskollegen von Norbert ist diese Einladung zustande gekommen.

Unsere Absicht war auch unser Können einmal in einen benachbarten Kreis präsentieren zu dürfen.

Bei unserem Auftritt wurden wir von Albert Wochner am Klavier begleitet.

Im anschließenden gemütlichen Teil in der Festhalle von Dauchingen präsentierten wir noch weitere Lieder unseres Reportuars. 

   

26.April 2003

Frühjahrskonzert in der Stauseehalle

Unter dem Motto "Lieder hören und sehen" haben wir in die Stauseehalle eingeladen. Als Gastchor haben wir der Kath. Kirchenchor Hausen a.T. eingeladen. Bei ihrem Auftritt wirkte ihre eigene Instrumentalgruppe mit, die den Liedern der 60-er Jahre den richtigen Hintergrund gaben.

Unser Auftritt war getreu dem Motto "hören und sehen". So wurden einige unserer Leider von den AGtiv-Girls der TG-Schömberg choreografisch begleitet. Am Keyboard wurden wir von Andreas Schröder begleitet. Ebenso begleitete uns Irmgard Kolbe mit ihrer Solostimme. Diese Mischung von Chor und Tanz vereint kam bei den Zuhörer bzw. Zuschauer sehr gut an.

    

25. Mai 2003

Fahrzeugeinweihung der Feuerwehr

Beim Nachmittagsprogramm der Freiwilligen Feuerwehr zur Fahrzeugeinweihung durften wir mitwirken.

Auf folgendem Bild zu sehen: Feuerwehr Abteilung Schömberg mit Jugendfeuerwehr vor dem Gerätehaus" Alte Schule"

 

 

06. Juli 2003

Auftritt beim Kultursommer

Eine ganze besondere Attraktion war unser Auftritt beim Konzert am Stausee unter dem Motto "Höret Se(e)". Das Konzert fand im oberen Bereich in der Nähe des Viadukt statt. Die vielen Aktivisten waren zu Lande und zu Wasser zu sehen und zu hören.

 

 

19.Juli 2003

Familienfest

Bei herrlichem, sonnigen und fast zu heißem Wetter trafen wir uns auf "Hauwiesen". Der Platz war mit unseren Sonnendächer für das sonnigen Wetter bestens hergerichtet. Mit Grillgut, Salat und kühlen Getränken gestalteten wir einen schönen, lustigern und gemütlicher Nachmittag.

   

 

07. Januar 2004

Generalversammlung im Gasthof Plettenberg

Die 129. Generalversammlung wurde mit dem Chor „Der frohe Wandersmann“ eröffnet.

Besonders erfreute ihn den Sängerzuwachs. Er gab eine Vorschau über die bevorstehenden Veranstaltungen, wie Gautag, Frühjahrskonzert, das Stadtfest und Marktplatzhockete. Zum Abschluss bedankte er sich bei den zahlreichen Spender und Gönner des Vereins.

   

 

25. April 2004 

Konzert in der Stauseehalle

Als Gastchor hatten wir die Cantarellos aus München eingeladen. Pünktlich betraten wir die Bühne und eröffneten somit das Konzert. Nach einer kurzen Begrüßungsansprache präsentierten wir unser Programm.

 

Ohne Pause nahmen die Cantarellos auf der Bühne Aufstellung und zeigten ihr Können. Alles war accapella gesungen, Ausnahme war der Chor "Des Fisches Nachtgesang" der völlig lautlos präsentiert wurde.


Als besonderer Höhepunkt wurde unsere aktiver Sänger Manfred Besenfelder für 50.jährige Singtätigkeit geehrt. Die Ehrung wurde vom Gaupräsident Helmut Miller im Namen des Deutschen Sängerbundes ausgesprochen. Im Namen des Liederkranzes erhielt er die Ehrung durch den Vorstand Hans Steiner.

   

 

11. Juli 2004

Kreismusikfest in Dotternhausen

Entsprechend einer alten Tradition empfingen wir auf dem Marktplatz unseren Partnerverein die Stadtkapelle. Sie erreichten beim Wertungsspiel des Kreismusikfest ein „sehrgut“ in der Höchststufe.

Vom Marktplatz marschierten wir mit der erfolgreichen Stadtkapelle in den Plettenberg wo wir zu einem Umtrunk eingeladen waren.

   

 

06. November 2004 

Liederabend in Ratshausen

Zum Konzertbeginn war die Halle bis auf den letzten Platz gefüllt. Das Programm versprach auch vielseitig zu sein. Neben dem Gastgeber, dem Liederkranz Frohsinn Ratshausen wirkten noch der Kath. Kirchenchor Hausen a.T., der MGV Harmonie Obernheim, der Wahrnsinn im 3/4-Takt und wir vom Liederkranz Schömberg mit. Da der Programmablauf in zwei Blöcke aufgeteilt war, haben auch wir unsere Liedauswahl entsprechend aufgeteilt. Im ersten Teil sangen wir unsere acapella Beiträge. Im zweiten Teil, nach der Pause, wurden wir von unserer Instrumentalgruppe begleitet. Am Kontrabaß war Irmgard Kolbe, am Klavier Albert Wochner, am Schlagzeug Jerome Schempp und an der Gitarre Willi Pfaff.

Als besonderer Auftritt sollte noch die Beitrag vom Wahnsinn im 3/4-Takt erwähnt werden. Neben dem musikalischen Können wurde auch einiges an Show geboten.

   

 

27. November 2004 

Familiennachmittag

Anstelle eines Ausfluges traf man sich an diesem Mittag zum gemeinsamen Familienfest. Entsprechend dem Programm traf man sich auf dem Marktplatz und wanderte gemeinsam über den Kochenwinkel am Stausee entlang zu Heiners Lokäle. In gemütlicher Atmosphäre und geselliger Runde verging die Zeit sehr schnell.

    

 

21. Dezember 2004 

Weihnachtskonzert mit dem Liederzirkus

Zum zweiten Mal hat der Liederzirkus ein Weihnachtssingspiel einstudiert. Als Vorgruppe sind wir mit weihnachtlichen Chören aufgetreten, besonders Erwähnenswert bleibt der Schneefall beim Chor "Winter in Canada".

Die anschließende Aufführung des Kinderchors war nicht nur sehenswert sondern auch ein Ohrenschmaus. Neben den Chören vom Liederzirkus waren auch Solovorträge von Sängerinnen des Liederzirkus wie auch von Männer des Liederkranzes zu hören.

Die Schauspieler stammten ebenfalls aus den Reihen beider Chöre, unterstützt von ein paar Freunde das Liederzirkus.

   

 

 

 

 

 

 

 

 

Anlässlich des Festaktes

zum 750 jährigen Jubiläums

in der Stauseehalle

im Januar 2005

wurde das neu erstellte

Buch der Öffentlichkeit

vorgestellt.

 

Den Festakt umrahmte

neben der Stadtkapelle

auch der Liederkranz.

 

Links im Bild: Das Buch

"Die Geschichte der Stadt Schömberg"

 

 

  

15.Januar 2005

Generalversammlung

Die 130. Generalversammlung wurde mit dem Chor "Schwinge dich auf mein Lied" im Gasthof Plettenberg eröffnet. Der 1.Vorsitzende Hans Steiner begrüßte die erschienenen Ehrengäste, Vereinsvertreter, Gönner des Vereins und die Sänger des Liederkranzes. Bei der anschließenden Totenehrung gedachte man den Verstorbenen mit dem "Grablied".

Eine Vorschau auf die bevorstehenden Termine, besonders hob der die Aktivitäten für die 750-Jahrfeier hervor.

Norbert Ruckwied konnte nach 25-jähriger Vereinszugehörigkeit zum Ehrenmitglied ernannt werden.

   

 

28. Januar 2005

Festakt in der Stauseehalle

Anlässlich der 750-Jahrfeier fand in der Stausseehalle die Auftaktveranstaltung statt. Mit dem Lied „vom Plettenberg zur Stadt hernieder“ und dem „Schömberg Heimatlied“ haben wird die Besucher musikalisch auf das Festjahr eingestimmt. Unser Vorstand Hans Steiner überbrachte stellvertretend für alle Schömberger Vereine die Grußworte an die Festgäste.

    

 

06. März 2005

Gauversammlung in Bisingen

Bei der Gauversammlung in Bisingen wurden für 15-jährige besondere Verdienste unsere Sangesbrüder Albert Schmidberger, Norbert Ruckwied und Walter Hehl mit der bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet. Die silberne Ehrennadel erhielten Johann Steiner und Michael Koch von Gaupräsident Hirschle überreicht.

    

 

24. April 2005

Stadtjubiläumskonzert.

Mit dem speziell für dieses Konzert zusammengerufenen Jubiläumschor überbrachten wir die Glückwünsche zur 750-Jahrfeier der Stadt Schömberg. Unser Jubiläumschor setzte sich aus freiwilligen Sängerinnen und Sängern aus unserer Gemeinde sowie dem Liederkranz zusammen.

Das Konzert wurde in 3 Teile aufgeteilt. Im ersten Teil wurde ein Medley unter dem Titel Festgesang großer Meister vorgetragen, gefolgt im Teil 2 vom Motto „Geistlichen Lieder“. Nach einer Pause wurden dann noch bekannte Titel aus verschiedenen Musicals gesungen.

Die Begleitung des Konzertes wurde von dem bewährten Team: Walter Kästle am Klavier, Willi Pfaff an der Gitarre, Irmgard Kolbe am Kontrabass und Jerome Schempp am Schlagzeug übernommen. Zum Schluss wurde das Schömberger Heimatlied vorgetragen wobei bei den letzten Strophen das Publikum begeisternd und stehend mitgesungen hat.

 

Der vom Publikum geforderten Zugabe konnten wir nicht nachkommen, da an diesem Tag die Entscheidung in der Bürgermeisterwahl gefallen war.

 

Der gesamte Jubiläumschor brachte dem frisch gewählten Bürgermeister Karl-Josef Sprenger, bei strömendem Regen, ein Ständchen.

   

 

 

 

Karl -Josef Sprenger

wird neuer Bürgermeister unserer gemeinsammen

Stadt Schömberg /Schörzingen.

Hans Steiner überbrachte die Glückwünsche

der Sänger vor dem Rathaus Schömberg.

 

Selbstverständlich waren neben allen

Schömberger Vereinen auch der Liederkranz mit dabei.

Mit 3 passenden Liedvorträgen schlossen wir uns der großen Gratulantenschar an.

 

 

18. Mai 2005

Bewirtung der Generalversammlung der Raiffeisenbank

Erwartungsgemäß sind sehr viele Bewohner aus der Umgebung zur Mitgliederversammlung der Raiba erschienen, bei der es sich um die Fusion mit der Volksbank Ebingen handelte. Vorsorglich wurde im Schulhof vor der Stauseehalle ein Zelt für die vielen Teilnehmer aufgestellt. Unsere Aufgabe war es die Teilnehmer mit Essen und Trinken zu versorgen, dank der zahlreich erschienen Sänger und deren Frauen ist dies sehr gut gelungen.

    

 

30. Mai 2005

Verabschiedung Bürgermeister Waizenegger

Mit Chören des Männerchores und des Jubiläumschores bedankten wir uns beim scheidenden Bürgermeister Berthold Weizenegger welcher nach 33Jahren gebührend verabschiedet wurde.

Unser Vorstand überbrachte Dankesworte stellvertretend für alle Schömberger und

seinen 60. Geburtstag. Wir überbrachte unser Glückwünsche mit 2 Auftritten Schörzinger Vereine und übereichte ihm als Präsent einen Reisegutschein.

   

 

10. Juli 2005

Festumzug beim Stadtjubiläumsfest

Unser Beitrag zum historischen Festumzug stand unter dem Motto „Zwetschgenfeldzug“. Mit historischer Kleidung und schwer bewaffnet mit Dreschschlegel, Sensen mit gerade gestellter Schneide, Gabeln usw. versuchten wir die damaligen Gegebenheiten wieder aufleben zu lassen.

Initiator, Organisator und Planung war unter der Schirmherrschaft von unserem Ehrenvorsitzenden Emil Riedlinger, der die Überzeugung vertrat „Kein Stadtjubiläum ohne Festzug“. Erfolgreich wurde dieser Gedanke von allen Teilnehmern umgesetzt. Alles in allem wurde ein schönes und abwechslungsreiches Programm geboten. Selbst Petrus war von dem Gebotenen so überzeugt dass er Freudentränen schickte.

    

Zum 750 jährigen Stadtjubiläum wurde dem Liederkranz  zum Auftrag, den Bauernkrieg, die Verteidigung von Schömberg zu gestalten.

Die Männer waren auch dazu richtig gekleidet und mit Knüppeln, Sensen und weiteren Waffen bestückt.

Ein gelungener Auftritt beim  750 jährigen Stadtjubiläum

 

 

6.Dezember 2005

2. Weihnachtsfeiertag

Auf Wunsch unseres Pfarrers, Herr Dr. Holt, hat der Jubiläumschor den Festgottesdienst am diesem Weihnachtsfeiertag feierlich mitgestaltet. Unsere Chorbeiträge waren aufgeteilt, in Frauenchor in Männerchor und gemeinsam im gemischten Chor. Der Frauenchor war unter der Leitung von Irmgard Kolbe gut besetzt und Klang wie aus einem Guss.

Der neu einstudiert Chor „Weihnachtsglocken“ war gut zu singen und ist offensichtlich auch bei den Gottesdienstbesuchern gut angekommen. Für die recht kurze Vorbereitungszeit haben alle Sängerinnen und Sänger eine gute Leistung erbracht.

   

 

30. Dezember 2005

Abschlussveranstaltung der 750-Jahrfeier

Bei klirrender Kälte fand die Abschlussveranstalltung der 750 Jahrfeier unter Leitung von Bürgermeister Sprenger statt. Neben der Jugendkapelle Schörzingen und der Stadtkapelle begleiteten auch wir mit dem Jubiläumschor das Programm. Bürgermeister Sprenger würdigte die Personen die sich während der Feierlichkeiten um die 750-Jahrfeier verdient gemacht haben.

   

 

 

 

13. Januar 2006 

131. Generalversammlung

Mit dem Chor "Schwinge dich auf mein Lied" wurde die 131. Generalversammlung eröffnete. Der 1.Vorsitzende Johann Steiner begrüßte die zahlreich erschienenen Ehrengäste, Vereinsvertreter, Gönner des Vereins, Sängerinnen und Sänger des Jubiläumschors sowie die Sänger des Liederkranzes. Bei der anschließenden Totenehrung gedachte man den Verstorbenen, mit dem "Grablied".

Für 40 jährige Vereinstreue wurden Oswald Weckenmann und Manfred Wachter mit einer Ehrennadel und einem Geschenk ausgezeichnet. Bernhard Wuhrer wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

   

Ehrungen verdienter Sänger bei der Generalversammlung 2006

 

 

 

11. März 2006

Gauversammlung in Rangendingen

Die Delegation, Hans Steiner, Emil Riedlinger, Horst Kiene, Oswald Weckenmann, Manfred Wachter, Bernhard Wuhrer und Bernhard Rombey vertraten den Liederkranz Schömberg bei der diesjährigen Gauversammlung. Ein besonderer Höhepunkt war die Ehrung unserer aktiven Sänger Oswald und Manfred für 40 Jahre Singen. Unser Chorleiter Horst wurde für 25 Jahre Dirigentenamt mit der Ehrennadel des deutschen Sängerbundes geehrt.

    

 

22. April 2006

Familienwanderung

Um die Geselligkeit des Vereins zu unterstützen und zu erhalten fand dieses Jahr eine Familienwanderung statt. Zur Wanderung traf man sich auf dem Marktplatz. Die Wanderung führte entlang der B27, unter dem Albaufstieg hindurch, entlang der Wellendingerstrasse, hinunter zur Endstation der Wanderung, dem Sonthof.

Durch die rege Beteiligung der Sangesbrüder und ihren Frauen und teils Kindern, füllten wir die Gaststätte bis auf den letzten Platz. So feierten wir den Abend in geselliger Runde, bei Gesang, Essen und trinken.

   

 

29. April 2006

Liederabend in der Stauseehalle

 

Unter dem Motto „Mit Gesang und Stimmung in den Mai“ luden wir zu einem Liederabend ein.

Zu Gast waren die Chöre aus Ratshausen, Böhringen, Unterdigesheim und Dauchingen.

Den Auftakt des Konzertes behielten wir uns vor. Dabei wurden unsere Beträge von Beate Soltek als Solistin, Irmgard Kolbe am Kontrabass und Albert Wochner am Flügel begleitet.

Obwohl wir Ehrungen normalerweise nicht bei Konzerten vornehmen, war in diesem Fall eine Ausnahme angebracht. Für 40 Jahre Mitglied im Liederkranz durften wir Ewald Hermle ehren, welcher am 25.05.1966 in den Verein eintrat. In all den 40 Jahren ist im der Weg von Schörzingen nach Schömberg nie zu weit gewesen.

Es folgten die Beträge vom Frohsinn Ratshausen, Frohsinn Böhringen, Unterdigesheim und der MGV Eintracht Dauchingen.

   

 

 

Am 3.6.2006 konnte Ehrenvorsitzender Emil Riedlinger im Kreise seiner Familie und Bekannten seinen 80.sten Geburtstag feiern.

Der Liederkranz  trug gekonnt einen bunten Melodienstrauss dem Jubilar zum Besten.

 

Bild links: Emil Riedlinger  /  rechts: 1. Vorsitzender Hans Steiner

 

 

 

 

In der im Rohbau stehenden Heubergehalle unserers Vereinskameraden Roland Wuhrer wurde die diesjährige Vaterstagswanderung zünftig gefeiert.

 

16. + 17. September 2006

Jahresausflug nach Heidelberg

Pünktlich und planmäßig fuhren wir mit dem Reiseunternehmen Loga auf dem Marktplatz ab. Den ersten Halt machten wir auf der Raststätte Wunnenstein. Mit Kaffee und Butterbrezeln wurde uns ein zweites Frühstück zur Stärkung serviert. Weiter ging’s nach Neckarsteinach um auf einem Neckarschiff platz zu nehmen. Das Schiff führte uns flussabwärts über Neckargemünd nach Heidelberg. In Heidelberg hatte man kaum Zeit um das Mittagsessen einzunehmen da mussten wir schon wieder für die Stadtführung parat stehen. Nach der Stadtführung gönnte man sich in gemütlicher Altstadtatmosphäre ein Kaffee oder was jedem so beliebte. Gegen Spätnachmittag brachte uns unser Bus ins Hotel in Ludwigshafen. Nach dem Zimmerbezug ging es dann zum Weinfest nach Rhodt unter der Rietburg. Im ganzen Ort waren in den Innenhöfen der Winzer kleine Feste im Gange, zum Teil auch mit Livemusik. Zuerst teilte sich der Verein in kleine Gruppen auf, aber zu später Stunde habe sich die meisten wieder zusammengetroffen und gemeinsam gefeiert. Am nächsten Morgen ging’s nach dem Frühstück weiter nach Speyer um den Dom, den historischen Bauernmarkt und die schön gepflegte Innenstadt zu bewundern. Mit ein paar Ständchen und einem kurzen Auftritt im Dom verabschiedeten wir uns von Speyer in Richtung Hambacher Schloss.

Die Führung auf dem Hambacher Schloss war nicht nur lang sonder auch verregnet, was aber einen historischen Hintergrund hatte, wie damals 1832 beim Hambacher Fest.

   

 

 

30. September 2006

Liederabend in Zimmern u.d.B.

Zum Liederabend, anlässlich des Schlachtfestes, wurden wir von unserem Patenverein Zimmer u.d.B eingeladen. Zu dieser Einladung sind wir gerne gefolgt, zudem an diesem Abend der Dirigent Piotr Kacmaczyk den Taktstock an die Nachfolgerin Ursula Riehm übergab. Neben uns war auch die Chöre aus Irslingen und der MGV Bad-Dürrheim, Sunthausen zu Gast.

   

 

02. Oktober 2006

Sängerabend in Rotenzimmern

Am Vorabend zum „Tag der deutschen Einheit“ hat uns der Sängerkranz Rotenzimmern zu einem herbstlichen Sängerabend in das Bürgerhaus eingeladen. Neben uns waren die Chöre aus Hochmössingen und Rottweil sowie die singenden Handballdamen aus Engstlatt eingeladen. Bei unseren 2 Auftritten konnten wir das Publikum begeistern und durften erst nach einer vehement geforderten Zugabe die Bühne verlassen.

Im Verlauf das schönen Abends, in gemütlicher Ambiente und vermutlich auch dem Charme der Handballdamen, hat es ein paar unsere Sänger so sehr gefallen dass sie nicht mit dem Buss sondern privat nach Schömberg gefahren sind.

   

 

22. Oktober 2006

Verabschiedung von Pater Kunibert, auf dem Palmbühl.

Vollbesetzt war die Wallfahrtskirche, weder die Kirche noch das an der Stirnseite der Kirche aufgestellte Zelt konnte die vielen Gläubigen aufnehmen.

Das Hochamt wurde von Provinzial Helmut Schlegel aus Fulda geleitet.

Unser Beitrag zur Messe waren 2 Chöre, zur Kommunion und zum Schlusssegen.

Nach dem Gottesdienst brachte die Stadtkapelle Schömberg unserem scheidenden Pater Kunibert ein Abschiedsständchen.

Der Auftakt zu den Festreden wurde von uns mit dem von Pater Kunibert gewünschten Lied „Die Waldandacht“ gemacht. Nach den Reden von erschienenen Herren aus Kirche, Politik usw. beendeten wir die Feierlichkeit mit der schottischen Weise „Nehmt Abschied Brüder“.

    

 

19. Januar 2007

Generalversammlung:

Mit dem Chor "Schwinge dich auf mein Lied" eröffnete der 1. Vorsitzende Hans Steiner die 132. Generalversammlung.

Erster Tagesordnungspunkt war der Bericht des 1.Vorsitzenden Hans Steiner. Rückblickend hob er den erfreulichen Zuwachs von 3 neuen Sängern hervor.

Ebenso erfreute ihn die Ehrung von 4 Sängern für 40 Jahre und die Ehrung des Dirigenten für 25 Jahre ChorleitertätigkeitEs folgte der Bericht des Schriftführers Bernhard Rombey, indem die Auftritte und Aktivitäten nochmals im Einzelnen erläutert wurden. Mit dem Chor "Heilig Heimatland" wurde die Generalversammlung geschlossen.

   

 

10. Februar 2007

Maschkra-Samstig

Eine Mannschaft von ca. 20 Bajassen traf sich im Cafe Baier um sich auf einen stimmungsvollen Abend einzustimmen. Instrumental unterstützte uns Jürgen Riedlinger mit seiner Handharmonika. Nach dem die ersten Lieder erfolgreich erklungen sind, und wir unsere Stimmbänder geölt hatten zogen wir weiter durch die Lokale, wie Bajazzo, Plettenberg, Zollhaus und so weiter… Gegen vorgerückter Stunde wurde die Mannschaft der Bajassen immer kleiner bis sich die Letzten im Morgengrauen auf den Heimweg machten.

   

 

 

29. April 2007

Konzert in der Stauseehalle

Gemeinsam mit unserem Liederzirkus haben wir unser Frühjahrskonzert unter das Motto Classics und Schlager gestellt. Entsprechend dem Motto haben wir im ersten Teil unsere Lieder aus dem Bereich Classic vorgetragen. Bei der „Waldandacht“ begleitete uns unser 1. Tenor Siegfried Bertsch als Solist. Für das Trompetensolo beim Lied „Zieh in die Welt“ hat sich Jochen Kirschbaum zur Verfügung gestellt. Den 2. Teil des Konzertes übernahm der Liederzirkus. Mit den Liedern „Die süßesten Früchte..“ und „Ein Jäger längs dem Weiher ging“ überzeugten die Kinder die Zuhörer von ihrem Können. Bei den Instrumentalbeiträgen konnten Lea Kowalski und Sina Kiene die Besucher begeistern. Im 3. Teil haben wir unsere einstudierten Schlager vorgetragen. Rhythmisch wurden wir dabei von Irmgard Kolbe am Kontrabass, Jochen Schlotter am Flügel und Jerome Schempp am Schlagzeug und Gitarre begleitet. Als technisches Highlight wurde das Konzert live auf eine Videoleinwand übertragen. Durch diese Maßnahme kamen die kleinen Sängerinnen und Sänger besser zur Geltung.

   

 

12. Mai 2007

Frühlingskonzert in Wellendingen

Entsprechend dem Konzertmotto, haben wir unseren Auftritt mit dem „Frühlingsglaube“ begonnen. Gefolgt von den Lieder „Speisekarte“, „Du kannst nicht immer 17 sein“, „Hey Capello“ und Chianti-Lied“ mit denen wir unsere Vielfältigkeit zeigen konnten. Begleitet wurden wir in bewährter Weise von Walter Kästle am Klavier. Neben dem Gastgeber trat auch noch das Wochenberg-Echo mit ihren

    

 

17. Mai 2007

14. + 15. Juli Stauseefest

Nachdem das letzte Stadtfest mit schlechter Teilnahme zu kämpfen hatte, war die Überlegung dass es dieses Jahr am Stausee stattfindet. Es erforderte einen höheren Aufwand an Vorbereitungen, was aber durch die tolle Kulisse des Sees verdrängt wurde.

Unser Festausschuss entschied sich für ein Festzelt (12m Lang) mit kleiner Theke.

Die Eröffnungsveranstaltung am Samstag wie auch den Festgottesdienst am Sonntag umrahmten wir mit unserem festlichen Gesang.

    

 

08. September 2007

Ausflug und Auftritt beim Uhlbacher Herbst

Der Einladung des Chores der Weingärtner-Genossenschaft zum 75-Jährigen Jubiläum sind wir gerne gefolgt. Mitunter von den 8 Gastchören durften auch wir als abschließender Chor mit unserem Beitrag gratulieren.

Durch unsere Liedauswahl konnten wir mit flotter Musik etwas Stimmung in das Festzelt bringen.

Mit dem Lied „Wahnsinn“ rissen wir, mit Unterstützung unserer Sängerfrauen, viele Zuhörer von ihren Sitzplätzen.

Beim Württemberger Lied „Preisend mit viel schönen Reden“ haben die vielen „Württemberger“ aus Inbrunst mitgesungen. Unser Beitrag wurde von Jochen Schlotter wie immer gekonnt am Klavier begleitet.

   

 

29. + 30. September 2007

1. Schömberger Herbst

Aus der Marktplatzhockete wurde dieses Jahr der Schömberger Herbst. Dieses Fest, das gemeinsam mit der Stadtkapelle durchgeführt wurde, fand zweitätig in der Stauseehalle statt. Als Gäste luden wir für den Samstagabend die beiden Vereine aus Zimmern u.d.B und Wellendingen ein.

Der Programmablauf des Abend begann mit dem Auftritt unsere Gäste aus Zimmern u.d.B. gefolgt von Wellendingen. Als Highlight des Abends war dann das Panikorchester, vermutlich zum letzten Male, auf der Bühne. Den Ausklang des Abends gestaltete die kleine Besetzung der Stadtkapelle.

Am Sonntag luden wir die Vereine aus Böhringen und Ratshausen zum Frühschoppen ein.

   

 

13. Oktober 2007

Konzert in Böhringen

Als Rückverpflichtung zum Schömberger Herbst haben wir die Einladung zum Herbst- und Weinfest nach Böhringen gerne angenommen. Neben dem Gastgeber GSV Frohsinn Böhringen, der MGV Eintracht Heiligenzimmern, Chorgemeinschaft Rottweil, Liederkranz Ostdorf und der MGV Eintracht Dauchingen haben wir das Abendprogramm mitgestaltet. Bei unserem Auftritt wurden wir von Pianist Walter Kästle begleitet. Beim Anschließenden gemütlichen Teil waren wir der einzige Chor der mit Chorgesang noch etwas zur Unterhaltung beizutragen hatte. Auch wenn die Dauchinger Gäste aus dem benachbarten Badener Land kommen, (oder gerade deshalb) haben wir alle 7 Strophen des Württemberger Liedes zum Besten gegeben.

   

 

 

27. Oktober 2007

Konzert in Dotternhausen

Unter dem Motto „130 Stimmen, 4 Chöre, 1 musikalisches Erlebnis“ waren wir von unserem Patenverein aus Dotternhausen eingeladen. Zusammen mit dem Gastgeber, dem Kirchenchor Dormettingen und dem Liederkranz Frittlingen bestritten wir das Programm in 2 Blöcken.

    

 

 

 

 

18. November 2007

Volkstrauertag

Gemeinsam mit der Bürgergarde und der Stadtkapelle umrahmten wir die Gedenkfeier mit Stadtpfarrer Dr. Holdt und Bürgermeister Sprenger auf dem Friedhof

    

 

25. November
CD-Aufnahme in der Stauseehalle
Wir staunten nicht schlecht als wir uns in der Stauseehalle trafen,
denn diese war für die CD Aufnahme zu einem Tonstudio umfunktioniert. 
Dank der professionellen Einrichtung und Vorarbeit der Aufnahmefirma war 
es ein angenehmes und amüsantes Erlebnis. 
Die Stadtkapelle hat schon in Vorarbeit die Melodie aufgenommen 
welche wir dann als Playback zu hören bekamen. 
So konnten wir Blockweise die einzelnen Verse des Narrenliedes für
die CD "Stadtkapelle Schömberg - 100 Jahre" aufnehmen.

 

13. Dezember 2007

Weihnachtssingen im Seniorenheim

Zum 20.mal durften wir in diesem Jahr zu Gast bei den Senioren sein. Zur Feier des Tages erhielten wir von der Geschäftsführung des Seniorenheims einen großzügigen Scheck überreicht. Mit weihnachtlichen Klängen wie „Hymne an die Nacht“, „Winterwald“ und „Heilige Nacht“ usw. stimmten wir die Bewohner auf die kommende Weihnachtszeit ein. Mit dem gemeinsam gesungenen „Stille Nacht“ beendeten wir unseren Vortrag.

Vatertagswanderung, Fronleichnam, , Bewirtung Stausee-Triathlon, Palmbühlfest, , Volkstrauertag usw. waren auch diese Jahr Pflichtermine.

   

 

19. Januar 2008

Generalversammlung:

Das „Bundeslied“ von W.A. Mozart wurde zur Eröffnung der 133. Generalversammlung von den Männern des Liederkranzes gesungen. Der 1.Vorsitzende Hans Steiner begrüßte die erschienenen Ehrengäste, Vereinsvertreter, Gäste und Ehrenmitglieder

In einem kurzem Rückblick würdigte er die erfolgreiche Durchführung der Veranstaltungen und Aktivitäten, wie z.B. das Frühjahrskonzert, das Seefest und den Schömberger Herbst, sowie die zahlreichen Auswärtsauftritte. Die personelle Situation des Vereins ist eher rückläufig und forderte die Vereinsmitglieder zur aktiven Mitgliederwerbung auf. Beim Liederzirkus hat es einen Wechsel der Chorleiterin gegeben, Katarina Reifschneider löste Irmgard Kolbe ab. Zum Schluss gab er eine Vorschau auf die geplanten Aktivitäten und bedankte sich beim Chorleiter, Vize-Chorleiter und den Ehrenamtlichen für ihr Engagement.

Unterm Tagesordnungspunkt „Bericht des Schriftführers“ ließ Bernhard Rombey das Vereinsjahr im Einzelnen noch einmal Revue passieren.

 

Irmgard Kolbe stellte noch ihre Nachfolgerin Katarina Reifschneider vor, die sich mit ein paar Worten ebenfalls die Versammlung wandte.

 

Roland Wuhrer konnte als Fähnrich verpflichtet werden.

Für guten Singstundenbesuch wurden Ewald Hermle, Manfred Riedlinger, Clemens Bertsche, Ralf Wäschle Manfred Besenfelder Roland Riedlinger,

Mit dem Chor "Heilig Heimatland" wurde die Generalversammlung geschlossen.

   

 

26. Januar 2008

Maschkra-Samstig

Für den musikalischen Auftakt zum Maschkra-Abend trafen sich im Cafe Baier eine stolze Anzahl von bunt gekleideten und schön geschminkten Bajassen. Mit der Handharmonika unterstützte uns Jürgen Riedlinger in bewährter Weise. Nach dem die geplanten und einstudierten Lieder erfolgreich erklungen sind, und wir unsere Stimmbänder geölt hatten zogen wir weiter durch die Lokale. Gedämpft durch den Unfalltod von Marcus Bross waren in den Lokalen nur wenige Besucher anzutreffen und die sonst so tolle Stimmung war nicht zu finden.

    

 

04. Mai 2008

Floriansmesse

Zum Auftakt des 100 jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Schömberg fand in der Stadtkirche ein Festgottesdienst zu Ehren des Schutzpatrons der Feuerwehren statt.

    

 

05. Mai 2008

Konzert in der Stauseehalle Schömberg

Liederzirkus mit Männerchor.

Beide Chöre unter Leitung von Horst Kiene

"AcaBellas" als ganz besondere Gäste beim Konzert 5.5.2008

 

 

31. Mai 2008

Konzert in der Stauseehalle

Unter dem Motto „Ohrenschmaus und Augenweide“ veranstalteten wir gemeinsam mit den AcaBellas unser diesjähriges Konzert. Den Auftakt des Konzertes hatte unser Kinder- und Jugendchor Liederzirkus. Mit ihren Liedern „Der schwarze Kater Susemir“, „Die Tante aus Marokko“, „Zwei kleine Wölfe“ und „Der Bananen-Señor“ boten sie ihr musikalisches Können. Unsere beiden Auftritte wurde von den Solisten Jürgen Riedlinger beim Lied „Ave Mario no morro“ und Kunigunde Dannecker beim „Glory Halleluja“ umrahmt. Die Instrumentale Unterstützung leistete Jochen Schlotter am Flügel und Irmgard Kolbe am Contrabass. Die AcaBellas begeisterten bei ihren beiden Auftritten nicht nur optisch sonder auch musikalisch die Zuhörer. Zum Abschluss des Konzertes wurden alle Zuhörer zum mitsingen beim „Württemberger Lied“ aufgefordert. Alle Zuhörer erhoben sich von ihren Sitzplätzen und sangen aus voller Kehle mit.

Da war ein glänzender Abschluss für unser Konzertabend.

   

 

 

14. Juni 2008

Festakt Freiwillige Feuerwehr Schömberg

   

 

29. Juni 2008

Kirchenfest

Das Kirchenfest war dieses Jahr auch gleichzeitig Anlass für die feierliche Einsetzung von Diakon Oliver Pfaff. Die Feierlichkeit begann mit einem Festgottesdienst, bei dem der Kirchenchor die Krönungsmesse von Mozart vortrug. Bei der Anschließenden weltlichen Feier in der Stauseehalle trugen wir 4 Chöre vor, welche gleichzeitig unsere Anerkennung an den neu geweihten Diakon zeigte.

    

 

06 Juli 2008

Gauliederfest in Lautlingen

Pünktlich zum Frühschoppen sind wir im Festzelt des Gauliederfestes eingetroffen und waren zu unserer Überraschung der einzige Chor. Was uns aber nicht abgehalten hatte eine paar schöne und amüsante Stunden zu erleben. Lieder musste der geplante Festzug kurz vor Beginn wegen schlechtem Wetter bzw. starkem Gewitterregen abgesagt werden. Dies bedauerten wir sehr, da unser Chorleiter für diesen Festzug eigens ein kleines Ensemble verpflichtet hatte. Das Ensemble bestand aus den 3 Akkordeonspielern, Dietmar Kiene, Günther Juriatti und Jürgen Riedlinger sowie den Schlagzeugern Bernhard Wuhrer, Jascha Bertsch und Manfred Riedlinger. Planmäßig fand zum Nachmittagsprogramm der Fahneneinmarsch statt, ebenso unterhielten die „Wenzelsteiner“ die Gäste im Festzelt. Auch wir leisten einen Betrag zum Programm des Gauliederfests und trugen, begleitet von unserem Ensemble, 2 Chören auf der Bühne vor. Zum Abschluss der Darbietungen wurde noch zum Massenchor aufgerufen. Als wir nach einem langen Tag uns zur Heimfahrt aufmachten, verabschiedeten wir uns mit großer Trommel und Fahne aus dem Festzelt. Nach unserer Ankunft in Schömberg marschierten wir mit Gesang und begleitet vom Ensemble vom Marktplatz zum Bajazzo um dort den Ausklang zu feiern.

    

 

18. Juli 2008

100 Jahre Stadtkapelle Schömberg

Beim Festauftakt und Faßanstich unseres Partnervereines waren einige Sänger, zum Teil mit Frauen, im Festzelt hinter der Theke als Helfer beschäftigt.

 

 

19. Juli 2008

100 Jahre Stadtkapelle Schömberg

Bei der Bewirtung im Festzelt waren ab 9:30 Uhr bis 19:00 Uhr wiederum mehrere Sänger und Sängerfrauen hinter der Theke tätig.

Um 17.30 fand im Bürgersaal der Stauseehalle ein Festakt statt. Unser 1. Vorstand Hans Steiner, sowie unser Chorleiter Horst Kiene vertraten hierbei den Liederkranz. Im großen Reigen der Gratulanten überbrachten die beiden unsere herzlichen Glückwünsche und überreichten ein gerahmtes Erinnerungsfoto unseres Chores mit Widmung, sowie ein Geldgeschenk.

 

 

20. Juli 2008

100 Jahrfeier der Stadtkapelle

Ab 9:00 war einen weiterer Trupp der Sänger und Sängerfrauen im Festzelt zum Dienst hinter der Theke eingeteilt. Beim Frühschoppen im Festzelt waren bereits viele Sänger unter den Gästen.

Fazit 100 Jahre Stadtkapelle:

Bei dem 4 Tage dauernden, sehr gut organisierten Fest unserer Stadtkapelle, waren wir fest eingebunden und es zeigte und bewährte sich unsere gute Zusammenarbeit und Partnerschaft.        

    

 

17. August

Palmbühlfest

Seit vielen Jahren ist das traditionelle eine Pflichtveranstaltung für die Sänger des Liederkranzes. Für uns war es nun das 34. Palmbühlfest, welches wir in unsrer Vereinsgeschichte begleiteten.

 

 

 

 



13. und 14. September 2008

2. Schömberger Herbst

Zum zweiten Mal luden wir zu unsrer Gemeinschaftsveranstaltung mit der Stadtkapelle in die herrlich geschmückte Stauseehalle ein. Zur Unterhaltung des Samstagabendprogramms trugen die „Singenden Handballfrauen“ aus Engstlatt und der „Wahnsinn im ¾-Takt“ bei. Anschließenden spielten die „Original Doppelradler Musikanten“ auf. Wiedererwartend war die Besucherzahl nicht überragend, so dass die sonst gewohnte Feststimmung nicht so recht aufkommen konnte. Es war aber festzustellen, dass die Zuhörer und die Akteure einen schönen und stimmungsvollen Abend miteinander verbracht haben.

 

Für die musikalische Umrahmung des Frühschoppens am Sonntag sorgte der Gesangverein aus Unterdigisheim. Zum Mittagessen und dem Nachmittagprogramm spielten die Jugendgruppe und die Jugendkapelle der Stadtkapelle auf.


Alles in allem war die Besucherzahl beschämend gering, selbst die Verlosung der so zahlreich verkauften Lose füllte die Stauseehalle nicht. Wir waren gut gerüstet, das Programm beider Tage hat sich sehen lassen können, der 2. Schömberger Herbst hätte wahrlich eine bessere Resonanz verdient.

   

 

7. September 2008

Herbstkonzert in Unterdigisheim

Die Gastgeber haben zu ihrem Herbstkonzert die Chöre aus Böhringen, Geislingen und uns eingeladen. Die Chöre haben die Besucher mit tollem Gesang beschenkt. Bei unseren beiden gelungen Auftritten, bei denen wir von Albert Wochner am Klavier begleitet wurden, ernteten wir viel Beifall. Bei unserem letzten Programmpunkt, der Württemberger Hymne, wurden wir von 3 Fahnenträgerinnen unseres Kinderchores begleitet. Sie marschierten mit den Fahnen durch die Halle ein, auf der Bühne angekommen stimmten die 3 Mädchen Sina, Xenia und Lea, die erste Strophe des Württemberger Liedes an. Die 2 Strophe wurde von uns Gesungen, alle weiteren Strophen ertönten gemeinsam mit allen anwesenden Gäste und Chöre, welche sich dazu würdevoll von den Plätzen erhoben hatten.

    

 

12. Oktober 2008

HGV, Gewerbeschau

Die diesjährige Gewerbeschau haben wir musikalisch eröffnet. Zwischen den Grußworten trugen wir weitere Chöre vor

    

 

08. November 2008

Familienfest

Mit einer kleinen Wanderung startete das Familienfest auf dem Marktplatz. Die Wanderroute führte hinunter zum Stausee entlang des Rundweges zur Ölmühle, wo wir uns bei unserem Sängerkameraden Thorsten niederließen. In geselliger Runde feierten mehr als 50 Sänger und Ihre Frauen/Partnerinnen. Aus der Vereinskasse erhielten alle Teilnehmenden einen Obolus als Dank und Anerkennung.

    

 

15. November 2008

Bewirtung Abschiedskonzert des Wahnsinn im ¾-Takt

Das schon im Vorfeld ausverkaufte Abschiedskonzert füllte die Stauseehalle bis auf den letzten Platz. Unsere Aufgabe war die zahlreichen Gäste vor dem Konzert, während der Pause und nach dem Konzert zu versorgen.

    

 

03. Dezember 2008

Weihnachtssingen im Seniorenheim

zum 21.ten mal erfreuten wir die Bewohner mit unseren Tönen.

 


 

26. Dezember 2008

2. Weihnachtsfeiertag

Auf Wunsch von Pfarrer Dr. Holdt haben wir die kirchliche Feier am 2. Weihnachtsfeiertag mitgestaltet. Mit Liedern wir „Heilige Nacht“ „Maria durch den Dornwald ging“, „Christrose“, „Hymne an die Nacht“, „O du fröhliche“ und „Stille Nacht“ habe wir den Gottesdienstbesuchern eine abwechslungsreiche Liedauswahl geboten.

    

 

16. Januar 2009 

Generalversammlung:

Die 134. Generalversammlung wurde von den Sängern des Liederkranzes musikalisch eröffnet.. Der 1 .Vorsitzende blickte in seinem Bericht auf die so schnell vergangen 365 Tage zurück und hob besondere Veranstaltungen hervor.

Horst Kiene blickte zu Beginn seines Berichts auf die letzten 7 Jahre zurück. Er erwähnte die erfolgreichen Veranstaltungen wie der Chorwettbewerb in Burladingen,

Unter Tagesordnungspunkt Verschiedenes meldet sich Emil Riedlinger zu Wort, und berichtet von dem Fundus alter Dokumente die bis ins Jahr 1842 zurückreichten.

    

 

7. März 2009

Gauversammlung in Burladingen 

Die seltene Ehrung für 40 Jahre Funktionärstätigkeit wurde unserem 2. Tenor Manfred Riedlinger zuteil. Manfred Riedlinger war 25 Jahre Beisitzer 25 Jahre Singstundenschreiber und Wirtschaftsminister, 5 Jahre Jugendbetreuer und lange Jahre Vereinsdiener. Er ist ferner seit 18 Jahren Notenwart und seit 13 Jahren Kassenprüfer. Für diesen enormen Einsatz wurde Manfred Riedlinger mit der silbernen Gauehrennadel ausgezeichnet.

 

 

 

14. März 2009

Frühjahrskonzert Gesangverein Harmonie Bubsheim

Zu unserem 1. Auswärtsauftritt fuhren wir auf Einladung des Männerchores mit dem Bus in das noch tief winterlich anmutende Bubsheim. Außer uns waren noch unsere Freunde vom MGV Frohsinn Unterdigisheim und die gemischte Chorgemeinschaft Boll Wittershausen (Bowi) eingeladen.

 

Der Liederkranz Schömberg hatte herrliche Songs im Gepäck, welche vom Pianisten Albert Wochner gekonnt begleitet wurden. Mit ihren Auftritten und dem zum Schluss akkurat vorgetragenen Casatschok schossen die Schömberger Sänger den Vogel ab.

Mit einem Gesamtchor aus Bubsheimern, Unterdigisheimeren und Schömbergern ging ein gelungenes Chorereignis zu Ende.    

 

 

 

20. März 2009

Festakt der TG-Schömberg 125 Jahr

Nach der Eröffnung des Festaktes durch die Stadtkapelle, Begrüßung durch den Vorsitzenden Hermann Dannecker und dem Festvortrag des Präsidenten vom Schwäbischen Turnerbund gratulierten wir gesanglich mit dem Bundeslied von Wolfgang Amadeus Mozart „Brüder reicht die Hand zum Bunde“. Unser Vorstand richtete Gratulationsworte an die Vorstandschaft und alle Mitglieder unserer TG. Nach exzellenten Tanz- und Turnvorführungen, sowie Ehrungen zahlreicher TG Funktionäre und Mitglieder sangen wir zum Abschluss „Land wir kommen und wir gehen“.

 

 

09. Mai 2009

Konzert in der Stauseehalle

Unter dem Motto „Chöre aus dem Oberen Schlichemtal singen in den Mai“ veranstaltete der Liederkranz zusammen mit dem Liederzirkus sein Frühjahrskonzert. Als Gastchöre hatten wir den Kirchenchor Schömberg, den Kirchenchor Schörzingen, sowie den Kirchenchor Dormettingen eingeladen.

 

Sehr Anspruchsvoll präsentierte sich der Kirchenchor Schörzingen unter der Leitung von Patrick Rützel. Mit einem interessanten Mix von klassischen Chören wie „Erlaube mir feins Mädchen“ von Brams, „ Die Nacht“ von Peter Michael Riem, „Ziegeunerleben“ von Robert Schumann und modernen Chören von Abba wie Money,money,money, konnten die Sängerinnen und Sänger das Puplikum begeistern und bekamen dafür sehr kräftigen Applaus.

 

Der Kirchenchor aus Dormettingen unter der Leitung von Felix Galler hatte überwiegend moderne Chöre und Volkslieder im Repertoire. „Schein uns du Liebe Sonnne, Wochenend und Sonnenschein, Let it de, Die Rose und La Cuccarache sind beim Puplikum sehr gut angekommen, und der junge und lebendige Chor aus Dormettingen erhielt für seinen gelungenen Auftritt hohe Aufmerksamkeit und starken Beifall.

 

Unser Kirchenchor aus Schömberg unter der Leitung von Stefan Segallotto hatte ebenfalls moderne Chöre, wie „Danke für die Lieder“ von Abba „Über den Wolken“ von Reinhard Mey und Klassiker wie der „Gefangenenchor“ von Verdi                        

Auf dem Programm. Der Kirchenchor wurde von seiner Pianistin kurzfristig und ohne Vorankündigung im Stich gelassen und musste im 2. Teil des Auftrittes darum umstellen und improvisieren.

Der frisch vermählte Stefan Segalotto ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und schaffte es, charmant dass der Funke zwischen Chor und Publikum dennoch übergesprungen ist. Der Applaus war sehr gut und die Atmosphäre zwischen Chor und Zuhörern herzlich.

 

Nach diesen sehr guten Vorlagen mussten wir uns bei unserem Auftritt mächtig anstrengen. Horst Kiene hatte mit Solisten und Instrumentalisten einiges aufgeboten. Wie wurden am Flügel von Albert Wochner begleitet, den Kontrabass spielte Irmgard Kolbe, ihre Schifferklaviere ließen Dietmar Keine und Jürgen Riedlinger erklingen und die Kastagnetten brachte Manfred Riedlinger perfekt zum Klappern. Auch optisch präsentierte sich das Instrumentalensemble mit Seemannsmützen ganz im Sinne unseres Einstiegschores „Seemann deine Heimat ist das Meer“. Mit „Wunderbar, Wenn Zigeuner Hochzeit machen“ und dem exakt vorgetragenen Casatschock ist es Chorleiter, Chor und Instrumentalisten gelungen die Zuhörer in ihren Bann zu ziehen. Einer vom Publikum durch Synchronklatschen geforderten Zugabe sind wir mit Valencia gerne nachgekommen und konnten das Programm dennoch in der vorgesehenen Dauer von 2 Stunden über die Bühne bringen.

 

Das Konzert, welches in der Presse als kleines Schlichemtäler Chorfestival bezeichnet wurde, war in jeder Hinsicht ein sehr guter Erfolg.

 

 

 

14. Juni 2009

125 Jahre TG Schömberg

Anlässlich des 125-Jährigen Bestehens der TG-Schömberg fand ein Jubiläumsfestzug vom Marktplatz bis ins Stadion statt. Neben den 22 teilnehmenden Vereinen des Gaukinderfestes begleiteten auch wir sowie die Stadtkapelle den Festzug. Mit Marschgesang konnte wir den Besuchern des Umzuges einen Kontrast zu den Turndarbietungen bieten. Ein imposanter Abschluss des Festzuges war der Einlauf im Stadion und die abschließenden aneinander gereihte Aufstellung der einzelnen Vereine.

 


 

05. Juli 2009

Frühschoppen Vahingerhof

Ein außergewöhnliches Fest zum 60. Geburtstag hat sich Adelbert Edelmann ausgesucht. Er feierte mit vielen Vereinen, Arbeitskollegen, Freunde und Verwandte seinen Geburtstag in seiner Scheune auf dem Vahingerhof.

 


 

18. Juli 2009

Sommerfest Heiligenzimmern

Mit dem Bus und der Begleitung von etlichen Sängerfrauen starteten wir um 19 Uhr nach Heiligenzimmern. Die auf dem Dorfplatz geplante Veranstaltung musste wegen kühler Witterung in die Turnhalle verlegt werden. Außer uns und den Gastgebern bestritten der Sängerbund Haigerloch, der junge und der gemischte Chor vom Sängerbund Rangendingen das Programm. Mit unserem exakt vorgetragenen Akapellachören ist es uns gelungen, in der Halle eine erstaunliche Ruhe und hohe Aufmerksamkeit zu erreichen. Als dritter auftretender Chor bekamen wir zum Schluss unseres Auftrittes bis dahin die erste vom Publikum vehement geforderte Zugabeaufforderung.

 

 

 

26. und 27. September  2009

3. Schömberger Herbst

Als Gäste haben wir am Samstag Abend den Liederkranz Dotternhausen, und die Musikvereine aus Irslingen und Geislinen eingeladen…..

Am Sonntag begleiteten die BiraBöhmischen den Frühschoppen und die Mittagszeit. Am Nachmittag war der Gesangsverein Heiligenzimmern zu Gast…..

 

 

Vereinsausflug

Pünktlich um 8.00 Uhr starteten wir vom Marktplatz aus. Der Ausflug wurde von Jürgen Riedlinger und Roland Wuhrer organisiert. Erste Station war Otterswang in der Kirche, dort besichtigten wir den weitbekannten Ernteteppich. In der Kirch sangen wir „Das ist der Tag des Herrn“. Anschließend konnte man sich vor der Kirche mit Kaffee, Brezeln, Kuchen oder Sekt stärken. Weiter ging die Fahrt nach Bad Schussenried. Wir wurden erwartet zu einer sehr interessanten und humorvoll moderierten Brauereibesichtigung. Danach verweilten wir uns im Brauereikeller bei köstlichem frischem Bräu und Mittagstisch

.

Am Nachmittag bestaunten wir den Festumzug der historischen Gespanne, der direkt vom Brauereigelände aus gestartet wurde. Bei toller Musik und guter Stimmung verbrachten wir gesellige Stunden.

Die Stimmung war sehr ausgelassen, fast alle standen auf den Bänken und manche ließen sich selbst zu einem Tänzchen auf den Tischen hinreißen.

Gegen 18.00 Uhr mussten wir leider die Heimfahrt antreten und die tolle Atmosphäre im Festzelt verlassen. Das Abendessen wurde ins im Donaublick in Scheer eingenommen

 

 

11. Oktober 2009

Herbstfest Harmonie Laufen

Einen Nachmittagsauftritt hatten wir am 4. Oktober zu absolvieren in der gut besetzten Halle war zunächst ernüchternd. Zu Gast waren außer uns noch unsere Sängerfreunde vom Frohsinn Unterdigisheim und der für uns bis Dato unbekannte gemischte Chor aus Ennetach bei Mengen.

 

.

 

21. November 2009

Familienwanderung

Als Nachfeier der runden Geburtstage von Erwin und Gerd und Manfred Besenfelder haben wir eine Familienwanderung auf den Sonthof organisiert und die großzügigen Spenden in Speis und Trank umgesetzt. Bei schönem und sonnigem Wetter wanderten wir in einer Gruppe von Rund 50 Personen

 

Vatertagswanderung, Fronleichnam, , Bewirtung Stausee-Triathlon, Palmbühlfest, Marktplatzhockete, Volkstrauertag usw. waren auch diese Jahr Pflichtermine

    

      

 

1841 bis 1969     |   1970 bis 1985     |      1986 bis 1999   |   2000 bis 2009      |       ab 2010

    

 

Wo gesungen wird
 

kehrt Freude ein!

 



 

Ein Verein mit vielen Auszeichnungen



Ein Verein mit vielen Traditionen



Ein Verein mit vielen Anhängern

 

 

 

Kontakt:

 

info@liederkranz-schoemberg.de

 

-----------------

 

Liederkranz Schömberg e.V.

72355 Schömberg

 

------------------

 

 

DATENSCHUTZ

 

------------------

 

 

 

IMPRESSUM

 

------------------

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Liederkranz Schömberg